www.hessen-biotech.de

Bioökonomie in Hessen - Workshopreihe
3. Workshop: Nachhaltiges Wirtschaften durch bioökonomische Verfahren und Prozesse

Biotechnologische Verfahren können einen Beitrag leisten, die Wirtschaft nachhaltiger zu gestalten. Die Workshopreihe Bioökonomie in Hessen zeigt hierzu Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen und Branchen auf.


Workshop: Nachhaltiges Wirtschaften durch bioökonomische Verfahren und Prozesse
23. August 2017, 13 Uhr, DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main 

Der Praxisworkshop „Bioökonomie in Hessen – Nachhaltiges Wirtschaften durch bioökonomische Prozesse und Verfahren“ zeigt die Potenziale von bioökonomischen Prozessen und Verfahren auf, gibt Anregungen für eine Umstellung chemischer Prozesse auf biobasierte und nachhaltigere Verfahren und stellt erfolgreich eingeführte Geschäftsmodelle und Produkte aus diesem Sektor vor.

Der Workshop richtet sich an Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, Industrieverbänden und Institutionen, die sich für das Thema interessieren, Ideen und Forschungsansätze mitbringen, Inspirationen oder den Austausch suchen.

Programm

13:00 Uhr

Registrierung

13:30 Uhr

Begrüßung
Dr. Ulrike Niedner-Kalthoff, Hessisches Wirtschaftsministerium
Dr. Kathrin Rübberdt, DECHEMA e.V. 

13:45 Uhr                 

Impulse für eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Akzeptanz der Bioökonomie in Deutschland
Dr. Dirk Scheer, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT/Karlsruhe

14:15 Uhr

Elektrobiotechnologische Verfahren in der Bioökonomie
Dr. Dirk Holtmann,  DECHEMA e.V.

14:45 Uhr

Clean Peptide Technology: Nachhaltige Peptidherstellung für das 21. Jahrhundert
Dipl.-Ing. Sascha Knauer Sulfotools GmbH

15:15 Uhr

Kaffeepause

16.00 Uhr

TBA
Dr. Karl-Heinz Maurer, AB Enzymes

16:30 Uhr

Sichere Versorgung (IP) für kommerzielle Enzyme – die Wichtigkeit eines verlässlichen und erfahrenen Biotechnologie Produzenten (CMO) für eine Vielzahl von Märkten
Dr. Jörg Ohl, Corden BioChem GmbH

17:00 Uhr

„Nachhaltiges Wirtschaften in der Konsumgüterindustrie – konkrete Umsetzungsbeispiele“
Dr. Edgar Endlein, Werner & Mertz GmbH

17:30 Uhr

Get-Together


Teilnahmebedingungen
 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Zusage vorbehaltlich und in Reihenfolge der Anmeldungen. Anmeldeschluss ist der 17. August 2017.

Zur Anmeldung

Artikel dem Infokorb hinzufügen